Weiterbildungszertifikat „Kulturvermittlung: Moderieren statt führen“ (CAS)

Weiterbildungszertifikat „Kulturvermittlung: Moderieren statt führen“ (CAS) 2018-08-06T09:14:15+00:00

Masterstudiengang

Weiterbildungszertifikate

Unter der leitenden Idee „Moderieren statt führen“ werden im Weiterbildungsangebot neue, offene, bewegliche und vielseitige Formen der Kulturbegleitung erörtert. Individuelle Vermittlungsformate werden durch gemeinsame Recherche und Quellenarbeit vorbereitet, abschließend selbst konzipiert und vorgestellt. Der rege Austausch von beruflichen Erfahrungen unter den Teilnehmenden ermöglicht es, die eigenen, praktischen Tätigkeiten und das theoretische Fachwissen zu reflektieren und vielfältige neue Anregungen zu sammeln.

Erschließen Sie sich durch innovative Vermittlungsformate sowie durch abwechslungsreiche Präsentationstechniken neue Zielgruppen und positionieren Sie sich so erfolgreich als Kulturvermittlerin oder -vermittler! Durch Kooperationen mit namhaften Museen und Kultureinrichtungen vergrößern Sie im Studium außerdem Ihr Kontaktnetzwerk.

Elemente des Zertifikates können als kleinere Einheiten ebenfalls berufsbegleitend studiert werden. Sie sind komplett auf das CAS „Kulturvermittlung: Moderieren statt führen“ anrechenbar.

  • Kenntnisse vom inhaltlichen und strukturellen Verlauf der Entwicklung der Wissensvermittlung
  • Kenntnisse in wissenschaftlich fundierter Recherche und Quellenkritik
  • Selbstständige Erarbeitung von Material zu individuellen Themenkomplexen
  • Eigenständige Konzeption von zielgruppenspezifischen Formaten hinsichtlich Aufbau, Inhalt und Fragestellungen
  • Umsetzung von wissenschaftlich fundiertem Wissen in praktische Vermittlungsarbeit
  • Kenntnisse über Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes kulturspezifischer Präsentationsmedien, wie Headsets, PPT usw.

Das Zertifikatsstudium wird berufsbegleitend absolviert und hat einen Umfang von einem Semester. Insgesamt werden 15 Credit Points erworben.

Es umfasst vier Präsenzseminare, die am 9./10. November 2018, am 11./12. Januar 2019, am 15./16. Februar sowie am 8./9. März jeweils von 9:00-17:45 Uhr stattfinden. Nach erfolgreicher Erarbeitung und Präsentation einer Kulturbegleitung wird das Certificate of Advanced Studies (CAS) ausgestellt.

Inhalt und Aufbau

  • Modul 1: Ressourcen und wissenschaftliches Arbeiten
    Zu Beginn werden die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens kennengelernt. Die Teilnehmenden erlernen den Umgang mit den für Recherche und Quellenkritik notwendigen Hilfsmitteln. Auf Grundlage dieser können Fakten vernetzt und mittels einer Bibliographie wissenschaftlich belegt werden.
  • Modul 2: Fachliche Konzeption und inhaltliche Gestaltung
    Anschließend erlernen die Teilnehmenden den adäquaten inhaltlichen Aufbau eines Themas und dessen sinnvolle Umsetzung. Außerdem werden auf Grundlage von Erfahrungen realer Begegnungen weitere Methoden und Formen der didaktischen Begleitung sowie Moderationstechniken analysiert und bewertet.
  • Modul 3: Formen der Kulturbegleitung und Praxismodul
    Abschließend werden Formen der Kulturvermittlung, wie Museums- und Archivpädagogik sowie Exkursionspädagogik und topographische Fixpunkte, Stadt- oder Themenführungen, eingehender betrachtet.

Weitere Informationen:
Kontaktstudienordnung zum Weiterbildungszertifikat „Kulturvermittlung: Moderieren statt führen“ (CAS)

Das Angebot wendet sich an Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit einschlägiger Berufserfahrung im Bereich Kulturvermittlung, Pädagogik, Kulturarbeit in Museen, Archiven, Erinnerungsorten oder historischen Stätten und aus der Städtetouristik.

Berufliche Perspektiven

  • Tätigkeiten in der Vermittlung von historischen Inhalten, wie Stadt- oder Technikgeschichte, Firmen- und Organisationshistorie sowie Kultur im Allgemeinen.

Voraussetzungen zum Studium sind ein erster Studienabschluss und eine i. d. R. mindestens einjährige einschlägige berufliche Tätigkeit.

Studienbeginn ist am 9. November 2018. Bewerbungsfrist ist der 10. Oktober 2018.

Für die Anmeldung ist das Anmeldeformular auszufüllen und unterschrieben per Post oder Scan zu senden an: Dr. Brigitte Übel, Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Bismarckstraße 10, 76133 Karlsruhe oder per E-Mail an uebel@ph-karlsruhe.de.

Weitere Infos:
Kontaktstudienordnung zum Weiterbildungszertifikat „Kulturvermittlung: Moderieren statt führen“ (CAS)

Studienbeginn ist am 9. November 2018. Bewerbungsfrist ist der 10. Oktober 2018.

Studientermine im Wintersemester 2018/2019:

  • 9./10. November 2018
  • 11./12. Januar 2019
  • 15./16. Februar
  • 8./9. März

jeweils von 9:00-17:45 Uhr

Die Gebühren betragen insgesamt 1.200 Euro. Darin enthaltene Leistungen sind:

  • Präsenzseminare
  • Beratung und Betreuung in allen Lernphasen durch die Dozentinnen und Dozenten
  • ein aussagekräftiges Zertifikat (Certificate of Advanced Studies) nach erfolgreichem Absolvieren des Studiums

Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe legt Wert auf familienfreundliche Studienbedingungen. Sie ermöglicht die optimale Nutzung der individuellen Zeitressourcen von berufstätigen Eltern oder von Studierenden, die Angehörige pflegen.

Elemente des Zertifikates können als kleinere Einheiten ebenfalls berufsbegleitend studiert werden. Sie sind komplett auf das CAS „Kulturvermittlung: Moderieren statt führen“ anrechenbar.

  • Weiterbildungszertifikat (5 Credit Points): „Kulturvermittlung: Ressourcen und wissenschaftliches Arbeiten“
    Lernen Sie zielführende Recherchestrategien kennen und erarbeiten Sie sich die Leitlinien einer Bibliographie.
  • Weiterbildungszertifikat (5 Credit Points): „Kulturvermittlung: Konzeption und Gestaltung“
    Erweitern Sie Ihre Kenntnisse in der Kulturvermittlung und konzipieren Sie ein eigenes Angebot.

Weitere Infos:
Kontaktstudienordnung zum Weiterbildungszertifikat „Kulturvermittlung: Ressourcen und wissenschaftliches Arbeiten“
Anmeldeformular Weiterbildungszertifikat „Kulturvermittlung: Ressourcen und wissenschaftliches Arbeiten“
Kontaktstudienordnung zum Weiterbildungszertifikat „Kulturvermittlung: Konzeption und Gestaltung“
Anmeldeformular Zertifikat „Kulturvermittlung: Konzeption und Gestaltung“

Wissenschaftliche Leitung, Beratung und Anmeldung

Telefon: +49 721 925 5661
E-Mail: uebel@ph-karlsruhe.de

Lehrbeauftragter