Kontaktstudium Erwachsenenbildung (Zertifikat)

Kontaktstudium Erwachsenenbildung (Zertifikat) 2018-07-18T08:41:42+00:00

Masterstudiengang

Weiterbildungszertifikate

Das Kontaktstudium Erwachsenenbildung ist die richtige Wahl für alle, die in ihrem Beruf pädagogische Verantwortung übernehmen: in der Fort- und Weiterbildung, bei der Ausbildung von neuen Kolleginnen und Kollegen, in der betrieblichen Schulungsleitung, oder im Unterricht an Fach-, Berufs- und Regelschulen. Das Kontaktstudium Erwachsenenbildung ist lerntheoretisch fundiert, klar strukturiert und auf aktives Lernen und reflexives Erproben angelegt. Didaktische Konzepte und Lehr-Lern-Methoden aus dem Studium können Sie direkt für ihre praktische Tätigkeit nutzen. Erleben Sie, wie sich Ihr erwachsenenpädagogisches Handeln verändert – Schritt für Schritt.

Berufsbegleitend, bei überschaubarem zeitlichen Aufwand, halten Sie Kontakt zum aktuellen Stand von Wissenschaft und Forschung.  Die erfolgreiche Teilnahme am Kontaktstudium dient bei vielen Bildungsträgern und Unternehmen als Nachweis pädagogischer Befähigung. Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe vergibt nach Supervision darüber hinaus ein anerkanntes Hochschulzertifikat.

Für das Kontaktstudium Erwachsenenbildung zugelassen werden können Bewerberinnen und Bewerber mit abgeschlossener Berufsausbildung. Diese sollten während der Studienzeit ganz oder teilweise in einem pädagogischen Arbeitsfeld tätig sein.

  • Erwachsenenpädagogische Angebote erfolgreich gestalten
  • Kurse und Lernumgebungen didaktisch konsequent planen
  • Methoden individualisierten und kooperativen Lernens effektiv einsetzen
  • Die Bedeutung von Lernklima und Interaktion verstehen
  • Die Grundlagen von Gesprächsführung und Konfliktbewältigung kennen und üben
  • Die eigenen Erfahrungen in der Erwachsenenbildung reflektieren

Das Kontaktstudium kann berufsbegleitend absolviert werden, ohne Einschreibung für ein Vollzeit- oder Teilzeitstudium. Es umfasst zehn Präsenztage, verteilt über vier Semester. Alle Präsenztage finden am Wochenende statt, unter Berücksichtigung der wichtigsten Schulferien.

Das Kontaktstudium kombiniert Elemente eines Präsenzstudiums und eines Fernstudiums mit Formen kollegialer Praxisberatung. Zwischen den Präsenzstudienphasen finden Treffen in Tandems und Kleinggruppen statt. Dort berichten Sie im kollegialen Kreis über Ihre Fortschritte und erarbeiten gemeinsam das Studienmaterial und die Übungsaufgaben. Auch diese Studienabschnitte werden auf Wunsch intensiv betreut.

Am Ende des Studiums erhalten Sie eine anerkannte Teilnahmebestätigung. Nach erfolgreicher Supervision wird außerdem ein Hochschulzertifikat ausgestellt. Dieses Zertifikat kann mit einer Zusatzleistung individuell auf ein weiterführendes Studium (z. B. mit Masterabschluss) angerechnet werden.

Weitere Informationen:
Kontaktstudienordnung Kontaktstudium Erwachsenenbildung
Konzept Kontaktstudium Erwachsenenbildung

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Kontaktstudium Erwachsenenbildung kommen aus der Bildungsarbeit und der Personalentwicklung, von Vereinen und Verbänden, Behörden und Unternehmen, von freien Trägern der kulturellen Bildung, oder aus dem Ehrenamt. Auch, wer die Ausbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eines Betriebes neu übernimmt, oder wer erstmals Kurse in der Erwachsenenbildung anbietet, erhält mit dem Karlsruher Kontaktstudium eine verlässliche und bewährte Grundlage für die pädagogische Arbeit.

Die Teilnahmebestätigung gilt in der Regel als Nachweis pädagogischer Befähigung und ist eine gefragte berufliche Zusatzqualifikation. Das Hochschulzertifikat eröffnet darüber hinaus Möglichkeiten zu einem weiterführenden Studium. Hierzu beraten wir Sie gerne persönlich.

Für das Kontaktstudium Erwachsenenbildung sind keine pädagogischen Vorkenntnisse erforderlich. Zugelassen werden können Bewerberinnen und Bewerber mit abgeschlossener Berufsausbildung. Diese sollten während der Studienzeit ganz oder teilweise in einem pädagogischen Arbeitsfeld tätig sein.

Bitte senden Sie das Anmeldeformular ausgefüllt und unterschrieben per Post oder per Mail an: Prof. Dr. Silke Traub, Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Bismarckstr. 10, 76133 Karlsruhe, silke.traub@ph-karlsruhe.de .

Bewerbungsfrist ist der 1. Oktober 2018.
Einführungstag: 17. November 2018

Präsenzstudienphasen 2019:

  • 11.-13. Januar 2019
  • 17.-19. Mai 2019
  • 5.+6. Juli 2019
  • 27.+28. September 2019

Präsenzstudienphasen 2020:

  • 10.+11. Januar 2020
  • 27.-29. März 2020
  • 19.+20. Juni 2020

Alle Präsenzstudienphasen finden in der Evangelischen Akademie Baden in Bad Herrenalb statt. Die Akademie bietet sehr gute Studien- und Arbeitsbedingungen. Sie ist für ihre freundliche Aufnahme und ihre gute Küche bekannt. Auswärtige Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben zudem die Möglichkeit, dort kostengünstig zu übernachten.

Weitere Informationen:
Anfahrtskizze zur Evangelischen Akademie Baden in Bad Herrenalb

Die Studiengebühr beträgt 2.400 Euro. Darin enthaltene Leistungen sind:

  • Alle Präsenzstudienangebote (vier Semester)
  • Persönliche Beratung und Betreuung während der Arbeit in Tandems und Kleingruppen
  • Gemeinsame Lehrsequenzen (Microteaching)
  • Umfangreiche Studienmaterialien
  • Zugang zur Hochschulbibiliothek der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe

Folgende Leistungen sind nicht enthalten:

  • Verpflegung
  • Unterbringung

Die Prüfungsgebühr (Hochschulzertifikat) einschl. Supervision beträgt 300 Euro.

Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe legt Wert auf familienfreundliche Studienbedingungen. Sie ermöglicht die optimale Nutzung der individuellen Zeitressourcen von berufstätigen Eltern oder von Studierenden, die Angehörige pflegen.

Wissenschaftliche Leitung

Telefon: +49 721 925 4922 und +49 7243 766 9676
E-Mail: silke.traub@ph-karlsruhe.de

Mitarbeiterin des Kontaktstudiums

E-Mail: kontaktstudium@t-online.de