Weiterbildungszertifikat „Diversity und Generationenmanagement“ (CAS)

Weiterbildungszertifikat „Diversity und Generationenmanagement“ (CAS) 2018-08-06T09:18:36+00:00

Masterstudiengang

Weiterbildungszertifikate

Im berufsbegleitenden Zertifikatsstudium erwerben Sie Grundkenntnisse für die Antidiskriminierungsarbeit. Sie eignen sich kritisch Kompetenzen z. B. im Themenfeld der Gerontosoziologie sowie im Bereich „Intergenerationelles Lernen“ an, die Sie in der praktischen, nicht diskriminierenden Bildungsarbeit umsetzen können. Weiterhin befassen Sie sich u. a. mit den facettenreichen Aspekten der Selbstbestimmung und der inter- und intragenerationellen Gerechtigkeit.

Es besteht die Möglichkeit, Ihr Fachwissen im Bereich Geragogik zu erweitern. Das Zertifikatsstudium ist komplett auf den berufsbegleitenden, weiterbildenden Masterstudiengang „Geragogik“ der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe anrechenbar.

  • Grundkenntnisse über Theorien und Diskurse der Altersheterogenität
  • Aneignung pädagogischer Methoden in Hinsicht auf Diversity Management, wie z. B. Gestaltung von Organisationen und Generationenmanagement
  • Kennenlernen von Möglichkeiten, die Menschen in ihren Bildungsprozessen zielgruppenorientiert zu unterstützen und einzubinden
  • Kritische Überprüfung von Konzepten hinsichtlich ihrer Übertragbarkeit in die praktische Bildungsarbeit

Das Zertifikatstudium wird berufsbegleitend absolviert und hat einen Umfang von zwei Semestern. Insgesamt werden 16 Credit Points erworben.

Es umfasst vier Präsenzseminare, die jeweils freitags von 9:00-17:00 Uhr und samstags von 9:00-15:00 Uhr stattfinden, sowie vier E-Learning- und Selbstlernphasen. Im Anschluss an die Teilnahme erfolgt eine mündliche Prüfung über die vier Seminare. Nach erfolgreichem Bestehen dieser wird das Certificate of Advanced Studies (CAS) ausgestellt.

Inhalt und Aufbau

  • „Gerontosoziologie“, die Kenntnisse über Altersprozesse sowie -bilder und deren Wandel aus soziologischer Sicht aufzeigt.
  • „Intergenerationelles Lernen“, welches zur lebensweltlichen Reflexion anregt und für die praktische nicht diskriminierende Bildungsarbeit nutzbar ist.
  • „Auftrag, Organisation und Management von Institutionen des Sozial- und Gesundheits-wesens im Bereich Alter”, um die Strukturen und deren (Leitungs-) Aufgaben zu bewerten.
  • „Sozial-, gesundheits- und wirtschaftspolitische Perspektiven im Altersbereich”, um auf deren Auswirkungen für die Integration und Partizipation alter Menschen zu sensibilisieren.

Weitere Informationen:
Kontaktstudienordnung für das CAS Diversity und Generationenmanagement
Seminarhandbuch CAS „Diversity und Generationenmanagement“

Das Angebot wendet sich an Berufstätige, die in der Erwachsenenbildung, sozialen Beratung, betrieblichen Weiterbildung oder Personalentwicklung hauptberuflich oder ehrenamtlich arbeiten. Sie möchten sich berufsbegleitend weiterbilden, ihre Kompetenzen reflektieren und um Aspekte des Diversity Managements erweitern.

Berufliche Perspektiven

  • Funktionen in NGOs mit sozialpolitischem Engagement im Bereich der Antidiskriminierung
  • Tätigkeiten in der betrieblichen Weiterbildung und im Generationenmanagement

Voraussetzungen zum Studium sind ein erster Studienabschluss und eine i. d. R. mindestens einjährige berufliche Tätigkeit im politischen und betrieblichen Bildungsbereich. Ausländische Bewerber, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, müssen ausreichende Deutschkenntnisse vorweisen.

Studienbeginn ist jeweils zum Wintersemester. Bewerbungsfrist ist der 15. September.

Für die Anmeldung ist das Anmeldeformular auszufüllen und unterschrieben per Post oder Scan zu senden an: Krystyna Reiter, Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, Bismarckstraße 10, 76133 Karlsruhe oder per E-Mail an reiter01(at)ph-karlsruhe.de .

Weitere Infos:
Kontaktstudienordnung für das CAS Diversity und Generationenmanagement

Studienbeginn ist jeweils im Wintersemester. Bewerbungsfrist ist der 15. September.

Studientermine im Wintersemester 2018/2019:

  • Modul „Intergenerationelles Lernen“: 9./10. November 2018
  • Modul „Auftrag, Organisation und Management von Institutionen des Sozial- und Gesundheitswesens im Bereich Alter“: 23./24. November 2018
  • Modul „Gerontosoziologie“: 30. November  – 1. Dezember 2018
  • Modul „Sozial-, gesundheits- und wirtschaftspolitische Perspektiven im Altersbereich“: im Sommersemester 2019

Die Gebühr beträgt 1.200 Euro. Darin enthaltene Leistungen sind:

  • Präsenzseminare
  • Zugang zu den speziell entwickelten E-Learning-Inhalten
  • Beratung und Betreuung in allen Lernphasen durch die Dozentinnen und Dozenten
  • ein aussagekräftiges Zertifikat (Certificate of Advanced Studies, CAS) über den Erwerb von 16 CP nach erfolgreichem Absolvieren des Studiums

Das Zertifikat „Diversity und Generationenmanagement“ kann auf den weiterbildenden Masterstudiengang „Geragogik“ angerechnet werden. Bei einer Anrechnung des Zertifikats sind für den Masterstudiengang noch 5.600 Euro zu zahlen.

Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe legt Wert auf familienfreundliche Studienbedingungen. Sie ermöglicht die optimale Nutzung der individuellen Zeitressourcen von berufstätigen Eltern oder von Studierenden, die Angehörige pflegen.

Wissenschaftliche Leitung

E-Mail: kiegelmann@ph-karlsruhe.de